Roland Scheck
Roland Scheck

Vorstösse

Publikationen

  • Vorläufig Aufgenommene und ihre Identitäten

    Im Zusammenhang mit dem Asylchaos erstaunt inzwischen so ziemlich nichts mehr. Eine Unglaublichkeit reiht sich an die Andere, und in der Bevölkerung macht sich langsam mehr...

  • SVP sorgt für Transparenz

    Mit den offenen Grenzen, der Personenfreizügigkeit und dem gescheiterten Dubliner Übereinkommen ist die Kriminalität in der Schweiz markant angestiegen. Sämtliche Statistiken mehr...

  • Etappensieg im Kampf gegen den Stau

    Überall wo die Linken und die Grünen an den Schalthebeln sitzen, wird dem Auto der Krieg erklärt. Insbesondere in den Städten wird Verkehrsklassenkampf betrieben. Nach mehr...

  • Schluss mit den links-grünen Verkehrsschikanen

    «Diese Stadt hat eine Ampel-gesteuerte virtuelle Stadtmauer gebaut!» Diese Zuschrift erhielt ich kürzlich von einem Autofahrer, der jeden Tag im Stadtzürcher Stau steht mehr...

  • Die Rolle der SVP Stadt Zürich im Kanton Zürich

    Seit Jahren können die links-grünen Parteien in der Stadt Zürich schalten und walten wie sie wollen. Die Mehrheitsverhältnisse geben ihnen die Macht, ihre Programmatik mehr...

  • Aus für Hafenkräne

    Der Zürcher Gemeinderat hat an seiner Sitzung vom 2. Dezember 2015 die Volksinitiative «Hafenkräne-Nein» angenommen. Das Parlament hat entschieden, die Volksinitiative mehr...

  • Gewerkschaftliche Zwangsabgaben

    Manchmal lohnt sich der Blick in eine linke Zeitung. Es bildet zwar nicht weiter, doch findet man immer wieder Hinweise auf Zustände, wie sie nur von den Guten, Anständigen mehr...

  • Sans-Papiers Industrie

    Die gutmenschliche Willkommenskultur der Schweiz kennt keine Grenzen. Der Staat toleriert die Einreise von Wirtschaftsflüchtlingen, die auf unsere Kosten ein besseres mehr...

  • Tränendrüsenjournalismus

    Die Strategie der linken Medien anlässlich von Wahlen hat ein klares Muster. Mit täglichen Kampagnen wird bezweckt, eine Anti-SVP Stimmung im Land zu schüren. Vor vier mehr...

  • Das Asylchaos und die Gutmenschen

    Getragen von tendenziösen Medienkampagnen empören sich derzeit die selbstgefühlt guten Menschen über die Flüchtlingskrise. In der Tat, das Asylwesen ist aus den Fugen mehr...

  • Faktenvertuschung

    Semun Acar richtete im Mai dieses Jahres ein Blutbad an. Der eingebürgerte Türke erschoss in Würenlingen mit 14 Schüssen seine Schwiegereltern, seinen Schwager sowie mehr...

  • Freiräume

    Die Binz war stets ein Arbeiter- und Wohnquartier. Sie blieb lange Zeit von den Auswüchsen links-grüner Politik verschont. Sogenannte Aktivisten und kreative Freiräume mehr...

  • Znüni und Zvieri vom Staat

    Wer im linken Zürich politisiert, sieht sich tagtäglich mit linken Auswüchsen konfrontiert. Umverteilung, Bevormundung, Gewerbefeindlichkeit, Schuldenwirtschaft, Sozialmissbrauch mehr...

  • Fit im Job

    Gesundheit und Wohlbefinden sind wichtig und richtig Spass macht es, wenn der Steuerzahler dafür bezahlt. Der Stadtrat hat im März 2008 alle Dienstabteilungen beauftragt mehr...

  • Die Schuldfrage

    Als Flüchtling gilt nach der Genfer Konvention eine Person, die aus der begründeten Furcht vor Verfolgung wegen ihrer Rasse, Religion, Nationalität, Zugehörigkeit zu mehr...

  • Baukollegium

    Um die architektonische und städtebauliche Qualität bei bedeutenden Bauvorhaben sicherzustellen, lassen sich der Zürcher Stadtrat und die Baubewilligungsbehörde von mehr...

  • Zentrumslasten

    Rot-Grün hat jahrelang vom Finanzplatz Zürich profitiert. Dank der florierenden Wirtschaft konnte munter fröhlich Geld umverteilt werden. Nach der sozialistischen Doktrin mehr...

  • Stadt der Liebe

    Ein möglicher Weg zum Schweizer Pass ist die Eheschliessung. Das ist bekannt und deshalb gibt es diverse Gesetzes- und Verordnungsbestimmungen, welche dem Missbrauch mehr...

  • Wussten Sie…?

    Die neue Steuerrechnung ist eingetroffen. Diese lässt wie jedes Jahr eher weniger Hochgefühle aufkommen, insbesondere auch vor dem Hintergrund, dass die Stadt Zürich mehr...

  • Geldeintreiber

    Die Politik der Linken und Korrekten verschlingt viel Geld. Um die Begehrlichkeiten zu finanzieren, werden immer neue Einnahmequellen gesucht. Als Zielgruppe hierfür mehr...

  • Die Schande von Zürich

    Mit dem Projekt Zürich Transit Maritim hat der Stadtrat alle Grenzen überschritten. Die Chronologie der Schande liest sich wie folgt: Durch Aufstellen eines ausrangierten mehr...

  • Nix versteh

    In den Jahren 2009 bis 2013 ist die Bevölkerung der Stadt Zürich um 4.1 Prozent auf 398 575 Einwohner gewachsen. Dies lässt die rot-grüne Stadtregierung jubilieren. mehr...

  • Bürgerliche Verkehrsbehinderung

    Wie erklärt man der Bevölkerung, dass sie 130 Millionen Franken bezahlen soll, um die wichtigste Ein- und Ausfallsachse des Landes lahmzulegen? Dem Husarenstück stellte mehr...

  • NEIN zum teuren und unnötigen Hardbrücke-Tram!

    Am 30. November 2014 stimmt der Kanton Zürich über die Tramverbindung Hardbrücke ab. Es geht um 130 Millionen Franken für 700 Meter Tram! Die SVP setzt sich für einen mehr...

  • Explosive Langeweile

    Der Stadtrat hat etwas getan, was man nicht einmal dem naivsten Gutmenschen zutrauen würde. Er weibelte in Bern und bat darum, dass die Stadt Zürich ein Bundesasylzentrum mehr...

  • Sozialkontrolle

    Linke und Grüne pflegen ihre Klientel. Preisgünstiger Wohnraum soll den guten Menschen vorbehalten bleiben, die ihr Leben nach den ideologischen Vorgaben gestalten mehr...

  • Umerziehung

    Der ideologische Kampf gegen den Motorisierten Individualverkehr stösst an seine Grenzen. Allein mit Verkehrsschikanen ist dem Autoverkehr nicht beizukommen, denn Autofahrer mehr...

  • Internetzensur

    Im vergangenen Sommerloch hat sich einmal mehr meine Lieblingsgralshüterin des Guten zu Wort gemeldet. Martine Brunschwig Graf, ihres Zeichens Präsidentin der Eidgenössischen mehr...

  • Wildhüter Wolff

    Wenn sich auf einer Strasse mit durchschnittlich 12 300 Fahrzeugen pro Tag fünf Verkehrsunfälle in fünf Jahren mit insgesamt einer verletzten Person ereignen, spricht mehr...

  • Hallencorner AG

    Die Hallenstadion AG wurde von Stadt und Kanton Zürich massiv finanziell unterstützt. Die Stadt Zürich beteiligte sich mit rund 56 Millionen Franken an den Kosten für mehr...

  • Der Selfishman

    Hans Hess ist ein umtriebiger Mensch. Der FDP-Ständerat wird auch als «Briefkastenkönig von Obwalden» bezeichnet, da er zahlreiche Domizil- und Sitzgesellschaften an mehr...

  • Auf Kosten der Sicherheit

    Was haben die Bullingerstrasse und die Albisriederstrasse gemeinsam? Beide Strassen wurden im Zuge der flankierenden Massnahmen zur Westumfahrung Opfer linker Verkehrspolitik mehr...

  • Mieter raus, Asylanten rein

    Per Ende März 2011 erhielten zahlreiche Mieter im Wydäckerring die Kündigung. Die Besitzerin der drei betreffenden Liegenschaften, die HIG Immobilien Anlage Stiftung mehr...

  • Transparenz unerwünscht

    Ist der Täter ein Ausländer, ist dies meist nur eine Randnotiz wert. Hat der Täter jedoch einen Schweizer Pass, wird in den behördlichen Mitteilungen und kolportierenden mehr...

  • Anti-Stauinitiative schafft flüssigen Verkehr

    Das Bevölkerungs- und Wirtschaftswachstum hat zur Folge, dass die Verkehrsinfrastruktur heute aus allen Nähten platzt, da sie ursprünglich für eine geringere Verkehrsnachfrage mehr...

  • Sozialistische Stadt

    Gemäss Raumplanungsgesetz müssen Nutzungspläne periodisch, in der Regel jedoch spätestens innert 15 Jahren überprüft und nötigenfalls angepasst werden, wenn sich die mehr...

  • Weltenbummler

    Eine Aufgabe, die man im Jobprofil eines städtischen Beamten nie vermuten würde, sind Dienstreisen ins Ausland. Aber das Gegenteil ist der Fall. Die Angestellten der mehr...

  • Temposünder

    Als 2009 die damalige SP-Gemeinderätin und heutige Stadträtin Claudia Nielsen mit einem Vorstoss zur Einführung von Tempo 30 während der Nacht auf bestimmten Achsen mehr...

  • Weltoffen

    Der Zürcher Stadtrat hat ein Mitteilungsbedürfnis. Er will seine Weltoffenheit kundtun. Alle sollen sehen, wie weltoffen die neun Magistraten sind. Anstatt dies mit mehr...

  • Die Stadt wars

    Wer um Himmels Willen kommt nur auf die Idee, das Tram 2 zu verlegen und damit das Zentrum von Altstetten vom öffentlichen Verkehr abzukoppeln? Das fragt sich seit mehr...

  • Danke

    Es hat wieder nicht gereicht. Der Stadtrat bleibt für vier weitere Jahre eine SVP-freie Zone. Ob dies nun gut ist für die Stadt Zürich oder nicht, der Souverän hat es mehr...

  • Schneeballsystem

    Als Schneeballsystem werden Modelle bezeichnet, die zum Funktionieren eine ständig wachsende Anzahl an Teilnehmern benötigen. Gewinne für Teilnehmer entstehen dadurch mehr...

  • Die Mehrheit

    «Die Mehrheit ist der Meinung, dass eine Kürzung hier nicht sinnvoll ist». Kurz, arrogant und ohne Begründung. Dies war die Standard-Antwort der rot-grünen Mehrheit mehr...

  • Städtische Finanzen: Es steht 1 nach 12 – die Rezepte der SVP

    Die Zahlen und Fakten liegen auf dem Tisch. Die Stadt Zürich schreibt seit sechs Jahren ein Defizit nach dem anderen und die Zukunft sieht noch alarmierender aus. Für mehr...

  • Fertig verrichtet

    Mehr als sieben Millionen Franken hat es gekostet, das sozialistische Meisterwerk. Ein staatlicher Autostrich sollte eine neue Zeitrechnung in der Prostitution einläuten mehr...

  • KiöR

    KiöR sind die vier Buchstaben, die jedem SVP-Gemeinderat kalten Schweiss auf die Stirn treiben und den Blutdruck hochschnellen lassen. KiöR ist in der Stadtverwaltung mehr...

  • Velofreaks

    Velofahrer fühlen sich moralisch überlegen. Sie retten ja schliesslich die Welt und deshalb stehen sie etwas näher beim Herrgott als die übrigen Verkehrsteilnehmer mehr...

  • Der pensionierte König

    Als Stadtpräsident kurvte Elmar Ledergerber mit dem Roller durch Zürichs Strassen. Aber nur für die Medien und bei Schönwetter. Denn eigentlich pflegt Elmar Ledergerber mehr...

  • Jetzt hilft nur noch die SVP – Schluss mit dem rot-grünen Angriff auf das Privateigentum

    In den letzten fünf Jahren hat die Stadt Zürich ihre Rechnung stets mit einem Defizit abgeschlossen. Für das aktuelle Jahr 2013 wird ein Defizit von 150 Millionen Franken mehr...

  • Gesinnungsfichierung

    Im Schlepptau der Täschligate-Affäre – ein fingierter Rassismusvorfall, der letztendlich gar keiner war – versuchte auch die Eidgenössische Kommission gegen Rassismus mehr...

  • SVP fordert Austritt aus der SKOS

    Die Schweizerische Konferenz für Sozialhilfe (SKOS) ist ein Fachverband, der Richtlinien und Empfehlungen zur Berechnungsweise von Sozialhilfeleistungen formuliert. mehr...

  • Denn sie wissen nicht, was sie tun

    Lichtsignalanlagen sind dazu da, die Leistungsfähigkeit eines Verkehrssystems zu optimieren. Man kann aber auch das Gegenteil mit ihnen tun, wie die rot-grüne Stadt mehr...

  • Stadtrat als Handlanger von Illegalen

    In der Schweiz leben je nach Schätzung zwischen 90 000 und 180 000 Sans-Papiers. Sans-Papiers sind Ausländer ohne Pass und Aufenthaltsbewilligung, welche sich somit mehr...

  • MySwitzerland

    In der Täschligate-Affäre interessierte sich die US-Talkmasterin und selbstdeklarierte Tierschützerin Oprah Winfrey für eine 35 000 Franken teure Krokodilledertasche mehr...

  • Merkblatt für Gesetzesbrecher

    Seit der linksalternative Wolff das Polizeidepartement übernommen hat, erhält die Hausbesetzerszene eine ganz neue Essenz. Bisher wurden Hausbesetzer in der rot-grünen mehr...

  • «Soziale Gerechtigkeit»

    Masseneinwanderung. Die Wohnungsknappheit in der Stadt Zürich ist eklatant. Die Mietpreise erreichen ein Rekordhoch nach dem andern. Vielen Stadtzürchern bleibt nur mehr...

  • Sicherheit im Quartier

    Wer den regelmässigen Kontakt zur Quartierbevölkerung nicht ausschliesslich über den Besuch von Kulturveranstaltungen definiert, realisiert schnell, dass ein Thema mehr...

  • Besitzstandswahrung

    Der Winterthurer SVP Kantonsrat René Isler machte kürzlich eine treffende Bemerkung, die für Aufsehen sorgte. «Winterthur ist auf dem besten Wege, das Griechenland mehr...

  • Städtische Informationspraxis

    Wer Lust auf ein wildes Kunterbunt an Informationen hat, abonniert sich via RSS-Feed die Medienmitteilungen der Stadt Zürich. Hier alternieren Belanglosigkeiten, Straftaten mehr...

  • Schummel-Einwanderer aus der EU

    Es sind Fälle bekannt geworden, wo EU-Bürger mit fingierten Arbeitsverträgen in die Schweiz kommen, um Sozialhilfegelder zu beziehen. Auf Anfrage der SVP spricht der mehr...

  • Chüdersackmonopol

    Beim Monopol der Kehrichtgebührensäcke greift die Stadt Zürich seit deren Einführung auf ein und denselben Lieferanten zurück. Obwohl dem öffentlichen Beschaffungsrecht mehr...

  • Wirtschaftsförderung

    Der Zürcher Stadtrat stellt in seinen Strategien 2025 die zentrale Frage: «Wovon leben wir heute und morgen?». In Anbetracht des aktuellen Ausgaben- und Finanzplans mehr...

  • Es werde Stau, Lärm und Gefahr

    Ein Paradebeispiel, wie man eine gut funktionierende Verkehrsachse zum Erliegen bringen kann, ist die Birmensdorferstrasse. Mit der Eröffnung der Westumfahrung wurde mehr...

  • GPK-Bericht zur Fachschule Viventa

    Der Gemeinderat hat sich in vergangen Ratssitzung mit dem Schlussbericht der Geschäftsprüfungskommission zur Fachschule Viventa befasst. Die Untersuchung wurde notwendig mehr...

  • Tram Hardbrücke

    Der Gemeinderat hat in der vergangenen Sitzung grünes Licht für das Tram Hardbrücke gegeben. Beim Tram Hardbrücke handelt es sich um die Verlängerung der heutigen Linie mehr...

  • Wachstum ohne Grenzen

    Was tut eine Geschäftsleitung, wenn der interne Aufwand aus dem Ruder läuft? Sie identifiziert die grössten Kostentreiber und ergreift korrektive Massnahmen. In Dienstleistungsbetrieben mehr...

  • Politische Beeinflussung

    In der Stadtverwaltung gibt es quer durch die neun Departemente 85 Kommunikationsstellen. Mit anderen Worten: es herrscht Wildwuchs. Wer so aufgestellt ist, entfernt mehr...

  • Stadtzürcher Asylpolitik auf Abwegen

    Der Stadtrat weibelt in Bern für die Einrichtung eines Bundesasylzentrums in der Stadt Zürich. Anstatt die Bevölkerung vor den Missständen im Asylwesen zu schützen, mehr...

  • Asylkarriere

    Im amerikanischen Traum kann man vom Tellerwäscher zum Millionär werden. Bei uns läuft das etwas bescheidener und langsamer. Man kann aber auch in der Schweiz schnell mehr...

  • Erneute Abfuhr für Gesinnungs-Fichierung

    Im Rahmen der vergangenen Ratssitzung befasste sich der Gemeinderat einmal mehr mit der polizeilichen Datenbank GAMMA, welche präventiv gegen Hooligan-Gewalt wirken mehr...

  • Nicht mehr tragbar

    Der Stadtrat hat den Ein- und Ausfallsachsen den Kampf angesagt. Gefangen in rot-grünen Ideologien ist es sein Ziel, die städtische Peripherie möglichst gegen den Ziel mehr...

  • Die essbare Stadt

    Was immer die SVP tut, die linksgerichteten Medien geben Gegensteuer. Über sachpolitische Themen wird häufig verzerrt oder gar nicht berichtet. Wahlerfolge der SVP werden mehr...

  • Stadtzürcher Asylpolitik auf Abwegen

    «Es gibt keinen Grund, Menschen von den Menschen fernzuhalten, sondern im Gegenteil: Menschen wollen zu den Menschen». Was wie ein Auszug aus einer frommen Predigt klingt mehr...

  • Menschen wollen zu den Menschen

    Wie kommt eine Stadtregierung auf die Idee, ein Asylzentrum im Wydäckerring, inmitten einer familienorientierten Wohngegend und in unmittelbarer Nähe eines Schulhauses mehr...

  • Regierungsrat stoppt ideologisch geprägte Ideen des Zürcher Stadtrats

    Die SVP nimmt mit grosser Genugtuung vom Entscheid des Regierungsrats Kenntnis, den geplanten Spurabbau auf dem Utoquai entlang des Sechseläutenplatzes nicht zu bewilligen mehr...

  • Rekord: 6000 Unterschriften innert 5 Wochen

    Die Unterschriftensammlung zur Initiative «Hafenkräne-Nein» hat selbst die kühnsten Erwartungen übertroffen. Der Anklang in der Bevölkerung ist überwältigend. Damit mehr...

  • Genner’s Masterplan

    In der Stadt Zürich werden unter der Leitung der grünen Stadträtin Genner systematisch Parkplätze abgebaut und die Kapazitäten des Motorisierten Individualverkehrs reduziert mehr...

  • Klares Zeichen gegen Ausländerbevorzugung

    Die Mehrheit der Ausländer, die der Quellensteuer unterliegen, ist steuerlich gegenüber andern Steuerzahlern besser gestellt. Die SVP will dies ändern, denn es handelt mehr...

  • Auch bewilligtes Bauprojekt kann verhindert werden

    Anlässlich der Vorprüfung der Volksinitiative «Hafenkräne-Nein» hat der Stadtrat von Zürich ein völlig missglücktes Presse Communiqué herausgegeben. Anstatt wertungsfrei mehr...

  • Wenn die Politik versagt, muss das Volk korrigieren

    Wenn die Politik versagt, muss das Volk korrigieren. Das ist ein Grundsatz, der unser Land prägt. Und das unterscheidet uns auch von den maroden Staaten der EU. Jedes mehr...

  • Aktiv praktizierte Realitätsverweigerung

    An der vergangenen Ratssitzung hatte der Gemeinderat über den Geschäftsbericht des Stadtrats 2011 zu befinden. Wie jedes Jahr legt dieser Zeugnis ab, wie weit abseits mehr...

  • Ideologie auf Kosten der Verkehrssicherheit

    Die Vorlage «Sechseläuten-/Theaterplatz», über welche das Zürcher Stimmvolk am 23. September 2012 abstimmen wird, ist ein Konglomerat rot-grüner Ideologien. Mit mehr...

  • Was ist KOMPASS?

    Die Sozialindustrie in der Stadt Zürich steht vor einer grossen Herausforderung: Der Markt ist gesättigt. Wie kann man in diesem Umfeld weiter wachsen? Wie lässt sich mehr...

  • Strassenbäume à gogo

    In einer rot-grünen Stadt wie Zürich gibt es bekanntlich nichts, was es nicht gibt. Doch wussten Sie auch, dass die Stadt Zürich über ein «Alleenkonzept» verfügt? mehr...

  • Zürcher Stadtrat überzieht die Stadt immer mehr mit rotem Filz

    Im vergangenen März liess der Stadtrat von Zürich in einer Medienmitteilung verlauten, dass er für den bisherigen Direktor der Dienstabteilung Verkehr eine neue Direktorin mehr...

  • Endzeitszenario

    Das einzige Highlight des Abends fand ganz zu Beginn der Ratssitzung statt. Dr. Daniel Regli wurde im Rahmen einer Ersatzwahl für die zurückgetretene Monika Erfigen mehr...

  • Die teuerste Verkehrsbehinderungsmassnahme der Welt

    Es war kürzlich in allen Medien zu lesen: Der Bund hat die Konzession für das Tram Hardbrücke bewilligt. Beim Tram Hardbrücke handelt es sich um die Verlängerung der mehr...

  • Fördermassnahmen für Schweizer

    Am 21. März 2007 reichten zwei Gemeinderäte der SP eine Motion ein, mit der sie eine Ergänzung des Personalrechts für städtische Angestellte erwirken wollten. Konkret mehr...

  • Krankheitsursache: rot-grüne Verkehrspolitik

    Die Stadt Zürich steht kurz bevor, ihr Strassenverkehrssystem selbst zu demontieren. Der Patient liegt, um es in einer medizinischen Analogie auszudrücken, in den letzten mehr...

  • Nichts Neues aus der Stadt der Umverteilung

    Dem Architekten der Tagliste liess sich zumindest eine gewisse Kreativität nicht absprechen. Er führte den Gemeinderat durch ein wildes Potpourri von Klassenkampf, mehr...

  • Bewusste Täuschung der Bevölkerung oder unentschuldbare Nachlässigkeit im Departement Genner?

    Im Sinne des Mitwirkungsverfahrens gemäss § 13 des Strassengesetzes führt das Tiefbauamt der Stadt Zürich zur Zeit eine Planauflage des Projekts Rosengartenstrasse mehr...

  • Verkehrschaos mit Verlust an Lebensqualität vorprogrammiert

    Wer dachte, dass der rot-grüne Stadtrat von Zürich mit der missglückten Neugestaltung der Schmiede Wiedikon etwas dazugelernt hat, sieht sich getäuscht. Der Stadtrat mehr...

  • Politisches Wechselbad

    Die Ratssitzung des vergangenen Mittwochs bot ein politisches Wechselbad maximalen Spektrums. Was mit einer sachorientierten Ratsdebatte begann, endete einmal mehr in mehr...

  • Fussgänger zum Abschuss freigegeben

    Es ist hinlänglich bekannt, dass die grüne Vorsteherin des Tiefbaudepartements den Motorisierten Individualverkehr um jeden Preis aus der Stadt verdrängen will. Nach mehr...

  • Mergers & Acquisitions nach rot-grünem Lehrbuch

    Ein weiteres Gesellenstück rot-grünen Unternehmertums erlebte der Gemeinderat an der vergangenen Ratssitzung. Die Übungsanlage war, eine Fusion mit vielen Synergien mehr...

  • Gegensteuer zur städtischen Verkehrsverhinderungspolitik

    Um schlagkräftiger gegen die systematische Verkehrsverhinderungspolitik der Stadtverwaltung vorgehen zu können, hat die SVP der Stadt Zürich eine beratende Kommission mehr...

  • Asyl-Unterkunft in familienorientierter Wohngegend

    Die Asyl-Organisation Zürich (AOZ) quartiert ab dem 25. Mai 2011 rund 100 Asylsuchende und vorläufig aufgenommene Personen in den Liegenschaften Wydäckerring 61, 65 mehr...

  • Die Sparallianz ist bereits wieder Geschichte

    Der Schock über die erfolgreiche Ausgabenplafonierung durch die bürgerlichen Parteien sitzt auf der linken Ratsseite auch eine Woche nach der Budgetdebatte noch immer mehr...

  • Zürcher Stadtregierung umgehend an die Leine nehmen!

    Der Stadtrat von Zürich, via das Tiefbauamt von Stadträtin Ruth Genner, welches die Stadt schon seit geraumer Zeit in eine Grossbaustelle verwandelt hat, reduziert mehr...

  • The eyes of the world are on Löwenbräu

    An der vergangenen Ratssitzung wurde das Parlament einmal mehr mit den Kernkompetenzen der Stadtpräsidentin Corine Mauch beschäftigt. Diese umfassen die Erhöhung der mehr...

  • Stadtregierung zementiert gewerbefeindliche Verkehrspolitik

    Mit dem «Verkehrskonzept Innenstadt» – die Zürcher City in 15 Jahren – hat der rot-grüne Stadtrat von Zürich entschieden, das städtische Verkehrssystem definitiv zu mehr...

  • SVP fragt - Stadtrat meldet Vollzug

    Dank der SVP wird die Einsicht in Planauflagen für Verkehrsprojekte massiv vereinfacht. Der Stadtrat hat eine Anfrage positiv beantwortet. Die Pläne werden künftig mehr...

  • Hemmungsloser Ausbau der Sozialindustrie

    Unbeeindruckt von den Abstimmungsergebnissen des vergangenen Wochenendes setzten die Mitte-Links Parteien ihre Programmatik «Alle gegen die SVP» im stadtzürcher Gemeinderat mehr...

  • Von Geburt weg 24 000 Franken Schulden

    Nach der Ankündigung der bürgerlichen Parteien, das Budget 2011, welches ein Defizit von 206 Millionen Franken und einen Anstieg der Schulden auf rund 9 Milliarden Franken mehr...

  • NEIN zur Teilrevision der städtischen Parkplatzverordnung

    Am 28. November 2010 stimmen die Stimmbürger der Stadt Zürich über die teilrevidierte Parkplatzverordnung ab. Sie macht massive, vielerorts auch völlig unnötige Eingriffe mehr...

  • 100 Bäume und ein Halleluja

    Mit dem laufenden Planfestsetzungsverfahren des Strassenbauprojekts Birmensdorferstrasse, Abschnitt Triemli bis Aemtlerstrasse, hat die ideologisch geprägte Verkehrsprojektierung mehr...

  • Planungsleiche Rosengartentram

    In der Stadt Zürich wird am 28. November 2010 über die Volksinitiative Rosengarten-Tram sowie einen entsprechenden Gegenvorschlag des Gemeinderats abgestimmt. Nur ein mehr...

  • NEIN zur Autobahnüberdeckung Katzensee

    Von 2012 bis 2016 wird die Nordumfahrung Zürich zwischen dem Limmattaler Kreuz und dem Dreieck Zürich Nord von vier auf sechs Fahrspuren ausgebaut. Im Ausführungsprojekt mehr...

  • Sozial bis zum Abwinken

    In der Ratssitzung standen diese Woche wieder Vorlagen aus dem Sozialdepartement auf der Tagliste. Wie immer fühlten sich dabei die vereinigten Gutmenschen von Mitte mehr...

  • Verkehrspolitik der Stadt Zürich

    oder wie der Stadtrat am eigenen Ast sägt Mobilität ist der treibende Faktor für die langfristige wirtschaftliche Entwicklung. Ein leistungsfähiges Verkehrssystem mehr...

  • Rosengartentram gefordert – Kallateralschaden erwünscht

    Anlässlich der Behandlung der Volksinitiative «Rosengarten-Tram» gibt die rot-grüne Mehrheit des Gemeinderats der Stadt Zürich, im Wissen um die nachteiligen Konsequenzen mehr...

  • Quartierabwertung statt Quartieraufwertung

    Die Stadt Zürich beabsichtigt im Rahmen des Strassenbauprojekts Birmensdorferstrasse die Schmiede Wiedikon für den motorisierten Individualverkehr und den Veloverkehr mehr...

  • Verkehrstechnische Auswirkungen der Neugestaltung Schmiede Wiedikon

    Roland Scheck, Gemeinderat SVP. Pressekonferenz vom 14. April 2010 im Gasthof Falken Zürich Wiedikon Die Schmiede Wiedikon soll im Rahmen der Neugestaltung Schmiede Wiedikon mehr...

  • Die wundersame Wandlung eines Strassenbauprojekts

    Im März 2008 wurde in der Stadt Zürich das Strassenbauprojekt Schweighofstrasse Abschnitt Döltschiweg bis Friesenbergstrasse nach Art. 13 Strassengesetz aufgelegt. Die mehr...

smartspider Roland Scheck