Roland Scheck

Standpunkte

Roland Scheck
  • für eine stabile, sichere Zukunft in Freiheit und Wohlstand, für ein Zuhause mit hoher Lebensqualität im Heimatkanton Zürich und in unserer Schweiz;
  • für den schweizerischen Sonderfall mit den erfolgreichen Säulen Unabhängigkeit, direkte Demokratie, immerwährende bewaffnete Neutralität, Föderalismus und Gemeindeautonomie;
  • für eigenverantwortlich handelnde Bürger mit grossen Mitbestimmungsrechten statt zentralistische Staats- und Verwaltungsallmacht;
  • für mehr Markt und weniger Bürokratie auf unserem Werkplatz, damit die Arbeitsplätze in unseren Unternehmen und Gewerbebetrieben sicher bleiben;
  • für die Garantie des Privateigentums bei Vermögen, Grund und Boden, Wohnen sowie für den Schutz des geistigen Eigentums;
  • für weniger Steuern, Zwangsabgaben und Gebühren, damit den Bürgerinnen und Bürgern mehr zum Leben bleibt;
  • für einen sparsamen Staatshaushalt, die Reduktion der ständig steigenden Staatsausgaben und für den Abbau des wachsenden Schuldenbergs;
  • für eine konsequente Strafverfolgung und einen verschärften Strafvollzug anstelle der Verhätschelung von Kriminellen;
  • für sichere Sozialwerke, indem der Missbrauch durch Scheininvalide und Arbeitsscheue bekämpft wird;
  • für den Schutz der Altersvorsorge, insbesondere des Dreisäulenmodells, gegen Zwangsumverteilungen durch den Zentralstaat;
  • für eine konsequente Asylpolitik, die den echten Flüchtlingen Schutz gewährt, aber den Missbrauch konsequent bekämpft und verhindert;
  • für eine effiziente Ausländerpolitik, welche den Unternehmen ermöglicht, bedarfsgerecht Fachkräfte im Ausland zu rekrutieren, jedoch die Zuwanderung wieder eigenständig steuert und Inländer im Arbeitsmarkt bevorzugt;

  • für die Grundwerte der christlich abendländischen Kultur und gegen religiöse Gewalt, Fanatismus und Verachtung unseres freiheitlichen Rechtsstaates;
  • für ein Bildungssystem, in dem Leistung gefordert und gefördert wird;
  • für eine produzierende Land- und Forstwirtschaft mit bäuerlichen Unternehmern, deren Freiheit nicht durch Vorschriften erstickt wird;
  • für ein finanzierbares Gesundheitswesen mit Förderung der Selbstverantwortung durch Prämiensenkung und Entschlackung des Leistungskatalogs;
  • für eine Verkehrspolitik, die den Verkehr fliessen lässt, statt ihn durch Schikanen und künstliche Bauhindernisse zu behindern; gegen übertriebene Bussen und die Budgetierung von Busserträgen;
  • für die sichere, günstige und genügende Energieversorgung von Haushaltungen und Betrieben; gegen die Energiewende 2050 und noch mehr Auslandabhängigkeit beim Strom;
  • für einen praktischen Umweltschutz statt des theoretischen Katastrophengeschwätzes von Linken und Grünen;
  • für eine weltoffene und selbstbewusste Interessensvertretung in der Aussenpolitik ohne EU- oder NATO-Beitritt und Unterordnung unter fremdes Recht und fremde Richter;
  • für eine einsatzbereite Milizarmee, die das Land verteidigt und die Bevölkerung bei Katastrophen schützt;
  • für eine Medienpolitik, die auf den Wettbewerb unter Privaten setzt; gegen das Monopol von Radio und Fernsehen SRG;
  • für eine lebendige Kultur, die vom Staat weder verordnet noch in verfilzten Strukturen gefördert wird;
  • für sportliche Betätigung im Rahmen von Breiten- und Spitzensport.
smartspider Roland Scheck